Willkommen bei Neo-MILK

Auf dieser Seite findest du zahlreiche Informationen rund um unser Projekt „Strukturelle Stillförderung und Aufbau von Humanmilchbanken an neonatologischen Zentren“. Wir stellen sowohl Informationen für Eltern als auch für Fachpersonal bereit.

Informationsmaterialien

Die Studie

Die Neo-MILK Studie

Neo-MILK ist ein vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) gefördertes, wissenschaftliches Projekt. Ziel ist die Verbesserung der Stillförderung und die Etablierung von Humanmilchbanken auf neonatologischen Intensivstationen in Deutschland. Auf diese Weise sollen mehr frühgeborene Kinder Zugang zu Muttermilch und (falls dies nicht möglich sein sollte) zu Spenderinnenmilch erhalten.

Worum es in Neo-MILK geht haben wir versucht ganz kurz in einem Video dazustellen. Die Zitate kommen von Betroffenen und wurden von uns angepasst und neu eingesprochen.

Blogbeiträge

Beckenbodenbeschwerden

Unsere Studie zeigt, dass die Mehrheit der Patientinnen mit Beckenbodenbeschwerden nicht nach (typischen) Beckenbodenbeschwerden gefragt wurde und sich ein relevanter Anteil von ihrem Gynäkolog*in nicht ernst genommen fühlte. Diese Ergebnisse unterstreichen die Notwendigkeit neuer Richtlinien oder Richtlinien, die sich mit der Frage nach Symptomen im Zusammenhang mit Beckenbodenbeschwerden nach einer Geburt befassen. Eine weitere obligatorische…

World Cancer Day

World Cancer Day Muttermilch ist nicht nur die beste Ernährung, Stillen / Abpumpen senkt auch das Brustkrebsrisiko. So reduziert sich das Brustkrebsrisiko um 4,3 Prozent für alle 12 Monate in denen gestillt/abgepumpt wurde. Diese kommen zu den 7 Prozent Reduktion pro Geburt eines Kindes dazu, wobei hier besonders relevant das Alter zum Zeitpunkt der Geburt…

Mundpflege mit Muttermilch

Die Mundpflege mit Kolostrum/Muttermilch ist eigentlich eine orale Immuntherapie für Frühgeborene. Laut aktueller Evidenz profitieren hiervon besonders intubierte oder parenteral ernährte Frühgeborenen in den ersten 7 Lebenstagen. Begonnen werden sollte hiermit in den ersten 48 Lebensstunden. Durchgeführt werden sollte diese alle 6 Stunden, wobei dies auch für Eltern gut zu lernen und durchzuführen ist. Eine…

Aktuelles

Anfang Oktober haben die 5 Kooperationskliniken der dritten Interventionsphase die Implementierung der strukturierten Stillförderung und Spenderinnenmilchbanken auf den neonatolgischen Intensivstation begonnen.

Das Neo-MILK Studienprotokoll wurde unter dem Titel „Structured lactation support and human donor milk for German NICUs—Protocol on an intervention design based on a multidimensional status quo and needs assessment (Neo-MILK)“ veröffentlicht!

Anfang April haben die 5 Kooperationskliniken der zweiten Interventionsphase die Implementierung der strukturierten Stillförderung und Spenderinnenmilchbanken auf den neonatolgischen Intensivstation beginnen. Die Materialien für die Interventionskliniken werden hier zur Verfügung gestellt.

Kontakt

PD Dr. Nadine Scholten (Projektleitung)

Institut für Medizinsoziologie, Versorgungsforschung und Rehabilitationswissenschaft der Humanwissenschaftlichen Fakultät und der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln
Eupener Str. 129, 50933 Köln
nadine.scholten@uk-koeln.de

Dr. Till Dresbach (Wissenschaftliche Leitung)

Universitätsklinikum Bonn, Eltern-Kind-Zentrum (ELKI), Neonatologie/Pädiatrische Intensivmedizin
Venusberg-Campus 1, 53127 Bonn